Andrea Legge

Biografisches

1983 wurde ich in Warburg/Westfalen geboren.

Dort wuchs ich auf und lernte von Beginn an die Organisation eines (landwirtschaftlichen) Familienbetriebs von innen kennen.

Nach dem Abitur sammelte ich zunächst u.a. Erfahrungen in einem Kombinationsstudium Maschinenbau (BENTELER AG, Paderborn) und in Praktika im pädagogisch-sozialen und pflegerischen Bereich.

Von Ostwestfalen führte mich mein bisheriger Lebensweg über Freiburg, Mannheim und Wertheim nach Karlsruhe.

 

Aus-/Fortbildungen

in Supervision und Organisationsberatung - anerkannt von der DGSv (Institut für Pastorale Bildung Freiburg),

in BerufungscoachingWaVe®  (Wave Wachstum und Veränderung Wien),

in Themenzentrierter Interaktion (TZI, Zertifikat am Ruth-Cohn-Institut),

in Projektmanagement und Arbeiten, Leiten im Team,

zur Pastoralreferentin in der Erzdiözese Freiburg,

und Studium der Katholischen Theologie und Mathematik (Gymnasiallehramt, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg).

 

Berufliche Stationen

Seelsorgeeinheit Mannheim-Südwest (2010-2012),

Seelsorgeeinheit Wertheim und Ökumenisches Kirchenzentrum Wartberg mit Ökumenischer Kindertagesstätte (2012-2015),

Katholische Hochschulgemeinde Karlsruhe und

Geistliches Mentorat der Studienbegleitung für Theologiestudierende der PH Karlsruhe (seit 2015).

 

Tätig als

Supervisorin,

Berufungscoach,

Organisationsberaterin,

Team-Visionsentwicklerin,

Geistliche Begleiterin,

Beraterin von Kirchengemeinden in ihrer Gemeindeentwicklung,

Lehrbeauftragte am House of Competence des KIT Karlsruhe,

Seminarleiterin im Kloster Arenberg.

 

Qualitätssicherung

Ich reflektiere meine Arbeit regelmäßig in (Lehr-)Supervision.

 

Meine Inspirationsquellen

sind die Frohe Botschaft Jesu Christi,

meine Beziehung zu Gott und zu Menschen,

die Natur,

Pilger- und Wanderwege,

und Sport (Triathlon).

 

Mein Leitvers

Jesus sagt, "Ich bin gekommen, dass sie das Leben haben, und es in Fülle haben." (Johannes 10,10)